Ferienwohnungen und Hotels in Montenegro

Aktivitäten und Events

Tauchen

Die Bucht von Kotor lädt mit ihrer einzigartigen Unterwasserwelt zu atemberaubenden Tauchausflügen ein. Korallenriffe, versunkene Schiffe und zahlreiche Höhlen wollen von Ihnen entdeckt werden. Ob mit ABC-Ausrüstung oder auf begleiteten Tauchgängen, die gesamte Region entlang der Küste bietet Ihnen gute "Abtauch-Möglichkeiten".

Wildspargel sammeln mit Bosko

Wildspargel sammeln mit Bosko

Montenegro besitzt eine vielfältige Pflanzenwelt und an einigen Orten, die meist nur den Einheimischen vorbehalten bleiben, wächst sogar wilder Spargel. Im April bietet sich in Montenegro die Möglichkeit unter Anleitung wilden Spargel zu sammeln. Gehen Sie mit Bosko, einem Kenner der Region und seinen Traditionen auf die Suche nach dem wild wachsenden Spargel und lassen Sie ihn sich auf montenegrinische Art zubereitet auf der Zunge zergehen. Das etwas andere kullinarische Erlebnis, das einem nicht nur das Land, sondern auch seine Menschen und Traditionen näher bringt. Das Wildspargel sammeln findet ausschließlich von Anfang bis Mitte April statt und kostet 25 Euro pro Person inkl. anschließendem gemeinsamen Essen. Für weitere Informationen können Sie dieses Kontaktformular nutzen.

Rafting

Die Tara-Schlucht im Norden Montenegros ist mit über 1000 Meter die tiefste Schlucht Europas. Sie ist wunderbar geeignet für Rafting-Touren, organisierte Touren werden vielerorts angeboten. Südlich dieser Schlucht liegt die Wasserschneide zwischen Adria und Schwarzem Meer.
Die Vielzahl der Angebote reicht von Berg- und Jeeptouren bis hin zu Klettern und Paragliding.

Fischen

Zum Fischen sollte man sich einen Ausflug an den Skutarisee keinesfalls entgehen lassen. Der Skutari See (Skadarsko Jezero) ist der wohl größte und fischreichste See des gesamten Balkans. Umringt von schwarzen Bergen beeindruckt er durch unverbrauchte Natur und seine üppige Flora und Fauna, wie z.B. eine große Vielfalt an Wasservögeln. Der Skutari See ist nur circa 20 km von der Küste entfernt und bietet ein wirklich einzigartiges Naturschauspiel.

Fahrrad

Der atemberaubende Ausblick und die wunderchöne Natur machen auch eine Mountainbike-Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Wandern/Bergsteigen

Unweit von Cetinje erklimmt man den Lovcen, bis man zuletzt nach circa 4000 Stufen den Gipfel des Lovcen und somit das Grab des Fürsten Njegos erreicht. In rund 2000 m Höhe kann man bei guter Sicht fast 70 % Montenegros bis hin nach Italien erkunden. Jenseits der Passhöhe erlebt man einen einzigarten Blick über die "Boka Kotorska" (Bucht von Kotor). Das Dumitor Gebirge ist größtenteils Nationalpark. Im Sommer ein beliebtes Ziel für Wanderer und Bergsteiger, im Winter kommen Skifahrer auf ihre Kosten. Zahlreiche Sessel- und Schlepplifte sind vorhanden. Es bietet sich ein atemberaubendes Panorama, in der Region, die auch "das Land der kleinen Seen" genannt wird. Höchster Gipfel des Durmitor Gebirges ist der Bobotov Kuk mit 2522 m. Geübte Bergsteiger schaffen ihn von Zablijak aus in fünfstündigem Aufstieg. Weitere Gipfel, der Prutas (2393 m), Sljene (2477 m) und Soje (2388 m) sind in etwa vier Stunden zu bezwingen.

Jagd

Jagen in den wildreichen Wäldern ist mit Anschaffung einer Abschusslizenz erlaubt.